Abschaltung der DNS-Changer-Server

Viele Jahre lang hat ein Trojaner namens DNS-Changer weltweit PCs infiziert. Er änderte die DNS-Einträge in den Netzwerkeinstellungen. Dadurch wurde der ahnungslose Surfer auf gefährliche Webseiten umgeleitet. Am 9. Juli schaltete das FBI die Hacker-Server ab, über die der Datenverkehr geleitet wurde. Denn immer noch sind zahlreiche PCs infiziert. Diese könnten ab Montag bestimmte Webseiten gar nicht mehr erreichen.

Der DNS-Changer hat die Netzwerkeinstellungen so manipuliert, dass Webseiten wie die von Google, Yahoo, GMX oder Facebook nicht mehr auf direktem Wege erreichbar waren. Dafür waren die Hacker-Server zuständig,
die jetzt dem FBI gehören. Dieses sind zwar nicht mehr gefährlich, aber auch ab Montag nicht mehr erreichbar.

Auf der Internetseite www.dnschanger.eu kann überprüft werden, ob die Netzwerkeinstellungen derart verändert wurden. Für den Fall gibt es hier hier auch Infos, wie bei einem Befall zu verfahren ist. Darüberhinaus kann auf www.botfrei.de/browsercheck überprüft werden, ob Sicherheitslücken in veralteten Browsern oder deren Plugins ausgenutzt wurden.

Bei Fragen stehen wir mit unserem Team gerne bereit.

Request Offer

Übrigens...

Unsere Webseite verwendet keine Tracking Cookies und trackt keine persönlichen Daten. Es wird lediglich Ihre IP Adresse anonymisiert und gespeichert. Durch die Anonymisierung können wir die IP nicht dazu nutzen, um Sie zu identifizieren. Sie hat für uns ausschließlich den Nutzen Webseitenaufrufe zu quantifizieren.
Diese Nachricht gilt Ihrer Information und unserer Absicherung. Ihre Privatsphäre liegt uns am Herzen. Dieser Hinweis wird Ihnen nur dieses Mal angezeigt. Sie können Sich jederzeit genauer über unsere Datenschutzmaßnahmen hier informieren.